„La Villa Hibiscus“ – Gastronomie der Spitzenklasse

Nicht ohne Grund wird Saint Martin die „Gourmet-Hauptstadt der Karibik“ genannt, denn die zahlreichen wundervollen Restaurants bieten eine reichhaltige Auswahl an „Fine Dining“, französischer und internationaler Küche. Auch die vielfältigen Fisch- und Meerestiergerichte direkt vom Grill und die leckere kreolische Küche sind für jeden Feinschmecker ein Fest.

Aber heute haben wir jedoch einen ganz besonderen Tipp, der einem wirklich die Sprache verschlägt!

Auf dem höchsten Punkt der Insel „Pic Paradis“ haben sich Chef Bastian Schenk und seine Frau Sabine einen Traum erfüllt: LA VILLA HIBISCUS.

Kreative, leichte und französische Küche at it’s best erwarten Euch auf dem höchsten Punkt der Insel. Das junge, super nette und professionelle Team rundet dieses Erlebnis ab! 

Die Menükarte wechselt ständig und wir raten dazu, einfach Kontakt aufzunehmen und sehr frühzeitig einen Tisch zu reservieren, da sie weit im Voraus ausgebucht sind und bei der Reservierung einfach mit anzugeben, was man absolut nicht mag oder nicht verträgt. Alles weitere überlässt man dem Küchenchef, der garantiert ein 5- oder 6-Gänge Menü zaubert, dass den Gaumen kitzeln und nicht schwer im Magen liegen wird!

Nicht nur der Ausblick von der Terrasse ist fantastisch, sondern alles, was Chef Bastian Schenk und Patisserie Chef Sebastien Barriere dort auf die Teller bringen. Das besondere ist, dass man sie hautnah dabei in ihrer offenen Küche beobachten kann und sie so wunderbar offen und herzlich sind dazu.

Chef Bastian ist Belgier mit deutschen Wurzeln und er und seine Frau Sabine, deren Elternhaus sie übernommen haben, bieten einer begrenzten Anzahl an Gästen die Gelegenheit, zu einem der besten kulinarischen Erlebnissen, die diese Insel zu bieten hat. Bastian hat bei 3 Michelin Stern Koch Anne Sophie Pic und 2 Michelin Star Koch Joël Robuchon gearbeitet und seine Kunst (Kochen kann man das nicht nennen!) ist auf eben diesem Niveau 

Patisserie Chef Sebastien und seine Freundin Aleksandra sind seit kurzem auf die Insel gezogen und runden das neue Team, seit Bastians Bruder nach St. Barth ins neu eröffnete „L’Atelier de Joël Robuchon Saint Barth“ gewechselt ist, ab.

Gleich neben Villa Hibiscus bieten Bastian und Sabine ein wunderschönes 3 Zimmer „Cottage Hibiscus“ als Ferienwohnung an und sind auch Partner der Magic of the Caribbean Card , sodass ihr 10% beim Essen und der Übernachtung sparen könnt. Die Vermietung der Ferienwohnung übernehmen Nachbarn Tess & Hugh, die ein wundervolles kleines Adult-Only Boutique Hotel mit Namen „The Paradise Peak“ auf Pic Paradis betreiben

Das Schöne an der Lage dort oben ist, das neben der wundervollen Aussicht und der üppigen tropischen Vegetation auch die Temperaturen etwas angenehmer sind. Die Anfahrt ist etwas steil, aber mit jedem Leihwagen zu bewerkstelligen.

Hier die Menüfolge die wir aktuell geniessen durften:

La Carotte des Sables – Karotte auf verschiedene Weise gepaart mit Pfeffer aus Madagaskar und Rose

La Langoustine – Langsam gebratene Languste, Pfifferlinge und Rahmpilze, schaumige Brühe mit Thai Ingwer und Zimtbaumblättern

La Sole – In Butter gebratene Seezunge, schaumige Brühe mit grünem Zebra und eingelegten Kiefernknospen, Gemüse der Saison als Beilage

Cochon Noir – Schwein in konfierter Ballottine, aromatisiert mit IPA-Bier und Oliven, Sauce Gribiche und hausgemachtem Rote-Bete-Senf

Les Mini Tomates – Mini Tomaten gepaart mit Erdbeeren und Sumach, schmelzendem Feta und Tomatenwasserschaum

Le Corossol et la Pêche – Die Soursop und der Pfirsich in verschiedenen Varianten, gepaart mit Bier und Oolong-Tee


Kommentar verfassen