37 Traumstrände auf Sint Maarten | Saint Martin.

Immer wieder werden wir gefragt, welchen Strand wir auf der Insel am besten finden. Zunächst einmal finden wir, dass jeder Strand auf seine Weise schön ist und es immer darauf ankommt, was man denn am Strand machen will und was genau man sucht.

Happy Bay
Happy Bay

Es gibt Strände, die sind nur von der Wasserseite oder nach einem etwas längerem Fußmarsch erreichbar, wo man dann ganz allein sein kann, wie Happy Bay es gibt welche, die auf der Atlantikseite der Insel sind und welche die am Karibischen Meer im Westen der Insel sind, es gibt Maho Beach, der oft voll mit Kreuzfahrern und Planespottern sein kann und wo Flugzeuge direkt über einen hinweg fliegen…. usw. Maho Beach muss man natürlich gesehen haben, besonders auch zum Sonnenuntergang.

Flugzeug maho Strand
Maho Beach

Am Mullet Bay gibt es einen herrlichen Schwall, der einen im Wasser immer leicht auf und ab trägt. Es gibt local owned businesses (Lolos) am Strand und Musik. Dieser Strand liegt direkt an einem Golfplatz. Die amerikanischen Touristen lieben diesen Strand, denn er liegt in der Nähe von Maho Beach (Flugzeuge) und somit auf der holländischen Seite. Am Wochenende ist dieser Strand aber auch sehr gut insbesondere von Einheimischen besucht.

Mullet Bay
Mullet Bay

Da wir keine kleinen Kinder haben und unser Teenager Fan von Wellen ist, gehen wir gern an der Atlantikseite an den Strand. Familien mit kleineren Kindern empfehlen wir Pinel Island, Grand Case, Anse Marcel oder Gallion Beach. Dort ist das Wasser am Anfang seicht und flach und es gibt keine hohen Wellen.

Anse Marcel
Anse Marcel

Mit unseren Inseltour Gästen gehen wir gern an den längsten Beach der Insel in Orient Bay, da wir dort alle Annehmlichkeiten vorfinden, wie mehrere Beach Clubs mit sehr gutem französischem Essen und guten Service, Liegen, Toiletten, WiFi und viele weitere Geschäfte, die für jeden etwas zu bieten haben. Der Strand ist 2 km lang, sodass man auch herrlich spazieren gehen kann. Am südlichen Ende des Strandes liegt ein Textilfrei-Resort und somit ein Nacktbadesstrand.

Orientbay
Orient Beach

 Am Long Bay liegt das einzige französische 5* Hotel La Samana und bietet Liegen, Cabanas und Massagen etc direkt am Strand an. Etwas weiter runter, findet man aber auch ein freies Stück am Strand, wo man dann mit der selbst mitgebrachten Liege und dem Sonnenschirm wunderbar das Meer und den Strand geniessen kann.

Baie Long
Long Bay

Am Dawn Beach auf der Atlantikseite im Osten der Insel liegt das einzige 5* Hotel Westin der holländischen Seite, wo man natürlich auch den Beach Club und die Liegen, Restaurant, Bar, Duschen etc gegen Gebühr mit nutzen kann. Der Strand liegt etwas zurück und ist dadurch auch gut geschützt. Die Marina Oyster Pond ist fußläufig erreichbar.

10550986_334017143465202_6107355472039512489_n
Dawn Beach

Auf Pinel Island kann man herrlich den ganzen Tag in einem der beiden Beach Clubs verbringen, nachdem ein Fischerboot einen für 10 Euro (hin und rück) übergesetzt hat. Die Nachbarinsel befindet sich ca. 5 Minuten per Boot vorgelagert vor Orient Bay im Nordwesten der Insel. Hier befindet sich auch ein guter Tauchspot und die Möglichkeit die Insel zu Fuß zu erkunden. Einige einheimische Jugendliche verbringen hier auch gern mal die Nacht im Zelt und grillen an einem der Grillpläze. Für diejenigen, die es gern etwas komfortabler hätten bietet sich die Möglichkeit einer Übernachtung in der Karibuni Lodge .

Pinel Island
Pinel Island

Am Baie Rouge kann man wundervolle Sonnenuntergänge geniessen und dieser Strand bietet an einer Stelle zu Beginn ein Lolo, dass auch ein Dixi Klo hat, aber ansonsten ist dieser Strand noch relativ wenig touristisch. In der Happy Hour bei „Chez Raymond“ empfiehlt es sich einen seiner Coladas zu bestellen. Der „Raymond Special“ ist köstlich.

Baie Rouge
Baie Rouge

Am besten man probiert jeden Tag einen anderen Strand aus und macht sich einfach selber ein Bild!

Nachtrag:

Übrigens müssen alle Strände auf der französischen Seite per Gesetz der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden und somit gibt es keine Privatstrände. Die Beach Clubs sehen es halt nur nicht so gern, wenn sich Urlauber auf Handtüchern auf den Boden legen, direkt zwischen die zahlenden Gäste auf Liegen, aber es findet sich immer auch ein freies Stück Strand neben den Liegen! Im Beach Club „Dreams“ und im „Le Sand“ in Nettle Bay und im „Captain Frenchy“ und im „Rainbow“ gibt es die Liegen gratis, wenn etwas verzehrt wird.

Plage Privée

Fotos © Laurent https://www.instagram.com/hsnsxm/

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s